Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Präsidialbereich Diakonie Deutschland im Zentrum Drittmittelförderung, Referat Drittmittelbewirtschaftung, des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V. in Berlin mehrere

 

Fördermittelsachbearbeiter*innen

Ausschreibungsziffer 1589, befristet bis 30.9.2022
Die Abteilung und ihre Referate sind für die Förderung von Projekten und Programmen in der Diakonie in Deutschland zuständig.

Das Referat Drittmittelbewirtschaftung steuert die Zentralstellenverfahren des Bundes innerhalb unseres Verbandes.

 
Das Aufgabengebiet umfasst:
  • Beratung und Unterstützung der diakonischen Einrichtungen und Dienste sowie der gliedkirchlichen diakonischen Werke
  • selbständige, termingerechte, vollständige und ordnungsgemäße Bearbeitung von Zuschussanträgen aus Bundesmitteln und aus Mitteln der EU
  • eigenverantwortliche, vollständige und gemäß Förderrichtlinien und internen Vorgaben entsprechende Prüfung der Einzelanträge und Verwendungsnachweise auf sachliche und rechnerische Richtigkeit, einschließlich Änderungsanträge bzw. Umwidmungen gemäß der Förderrichtlinien
  • Klären offener Fragen und Berichtigen von Fehlern in Abstimmung mit Zuwendungsgebern und -empfängern und anderen Stellen des Evangelischen Werkes für Diakonie und Entwicklung e.V., insbesondere der Diakonie Deutschland
  • Vereinfachen der Antragstellung und das Streben um die Erreichung möglichst effizienter Arbeitsabläufe

 
Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:
  • erfolgreich abgeschlossenes Studium zum/zur Diplom-Finanzwirt*in (FH) oder ein abgeschlossenes betriebswirtschaftliches Fachhochschulstudium mit Schwerpunkt in der Finanzverwaltung
  • einschlägige Berufserfahrung in der Finanzverwaltung, Wirtschaftsprüfung oder Innenrevision
  • Erfahrungen in öffentlichen Fördermittelprogrammen
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • sehr gute MS-Office Kenntnisse und Praxiswissen
  • Fähigkeit zu konzeptionellem Denken
  • Fähigkeit und Bereitschaft für eigenständiges und teamorientiertes Arbeiten
  • Kreativität und Offenheit für neue Lösungen im Aufgabengebiet
  • gute Auffassungsgabe, Flexibilität, Konzentrationsvermögen, Belastbarkeit und Organisationsgeschick
  • Integrität und Loyalität gegenüber dem Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung

 
Wir bieten Ihnen:
  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage

Für Rückfragen steht Ihnen die Referatsleiterin Frau Elisabeth Leja (Tel.: 030/65211-1370) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Corinna Schlagloth aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1565).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Wir suchen Mitarbeitende, die sich mit ihrem Werteverständnis und ihren Kompetenzen bewusst in einer evangelischen Organisation engagieren möchten.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 9b, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 22. Januar 2021.