Die Abteilung Programmkoordination wirkt an der Schnittstelle zwischen den Bedarfen der Regionalabteilungen und Partnerorganisationen, den Rechenschaftspflichten gegenüber Mittelgebern und den einzelnen Rechtsträgern sowie den geschäftspolitischen Vorgaben des Vorstands und der Mitglieder des EWDE e.V.
Das Aufgabengebiet umfasst:
  • die Beratung von Partnerorganisationen, die vorrangig im Bereich der Stärkung der Zivilgesellschaft und Förderung der Menschenrechte tätig sind, selbst bedroht sind oder mit bedrohten Zielgruppen arbeiten
  • die Unterstützung von Mitarbeitenden im Haus angesichts auftauchender akuter Problemlagen (wie z.B. Registrierungsfragen, Restriktionen im Zahlungsverkehr, Anpassung der Standards der Förderarbeit, Datenschutz u.a.)
  • die Systematisierung der Erfahrungen und Erarbeitung von übergreifenden Lösungsvorschlägen
  • der Austausch mit anderen Hilfswerken und zentralen regionalen Menschenrechtsorganisationen / Regionalbündnissen zu Schutzmechanismen
  • Aufarbeitung emblematischer Fälle zur Einbringung in die politische Debatte

 
Sie erfüllen folgende Voraussetzungen:
  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem für die Entwicklungszusammenarbeit relevanten Fachgebiet oder vergleichbare Qualifikation in relevantem Fach
  • mehrjährige entwicklungsbezogene Berufserfahrung mit Schwerpunkt auf der Stärkung der Zivilgesellschaft /  Förderung der Menschenrechte
  • Kenntnisse in der Beratung zu globalen Fragen zivilgesellschaftlicher Restriktionen
  • längerer Arbeitsaufenthalt im Ausland wünschenswert
  • sehr gute Fremdsprachenkenntnisse in Englisch sowie einer weiteren Verkehrssprache
  • gute Kenntnisse der Ökumene
  • Genderkompetenz, Analysefähigkeit, Belastbarkeit, Initiative und Flexibilität
  • Fähigkeit zur konstruktiven Zusammenarbeit und Souveränität im Umgang mit Menschen in unterschiedlichen Kontexten
  • Reflektiertheit von christlichen Werten im täglichen Handeln
  • Eignung zu öffentlichem Auftreten und zu Fach- und Lobbygesprächen mit Regierungsstellen und Unternehmen
  • Tropentauglichkeit und Bereitschaft zu Auslandsdienstreisen
Wir bieten Ihnen:
  • flexible Arbeitszeiten und familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • betriebliche Altersvorsorge
  • Möglichkeiten zur Weiterbildung
  • tariflicher Urlaub von 30 Tagen und Sonderurlaubsmodelle
  • gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr und eigene Fahrradgarage

Für Rückfragen steht Ihnen der Abteilungsleiter Herr Robert Mehr (Tel.: 030 / 65211-1725) gerne zur Verfügung. Fragen zum Bewerbungsverfahren beantwortet Ihnen gerne Frau Corinna Schlagloth aus der Personalabteilung (Tel.: 030 / 65211-1565).

Vielfalt ist uns wichtig. Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen ungeachtet ihrer ethnischen, nationalen oder sozialen Herkunft, des Geschlechts, einer Behinderung, des Alters oder ihrer sexuellen Identität.

Die Mitgliedschaft in einer evangelischen oder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) angehörenden Kirchen ist uns wichtig. Bitte geben Sie Ihre Religions- und Konfessionszugehörigkeit bei der Bewerbung an.

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TVöD, Entgeltgruppe 13, nach der Dienstvertragsordnung der Evangelischen Kirche in Deutschland (DVO.EKD).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 28. Juni 2019.